Close

Auf der Suche nach dem perfekten Werbegeschenk ?

Mitarbeitermotivation – mit kleinen Aufmerksamkeiten erfolgreich motivieren

Ihr Geschenk an den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin soll langfristig die Motivation erhalten und steigern. Geld ist für die meisten von uns jedoch kein Treiber. Umso schöner, wenn die Anerkennung dennoch einen Weg findet. Am besten kommen symbolischen Geschenke an: „als kleines Dankeschön für Ihre Mühe“.

Belohnen, motivieren und verwöhnen

Ob Sekretärin, Buchhalter oder Führungskraft: Jeder von ihnen arbeitet für Sie und formt somit das gesamte Unternehmen. Mit einer Aufmerksamkeit bringen Sie zum Ausdruck, dass MitarbeiterInnen Ihnen als Mensch und wichtiger Erfolgsfaktor für das Unternehmen am Herzen liegen. Sie zeigen Dank für die erbrachte Arbeit.

Geld ist nur ein Hygienefaktor

Das Gehalt muss natürlich stimmen. Doch letztlich liegt echte Wertschätzung in den kleinen Dingen – an interessanten Aufgaben, einem guten Team und Hochachtung. Geld, Standardgeschenke oder allgemeine Shoppinggutscheine als Mitarbeiterzuwendung wirken in diesem Zusammenhang eher unpersönlich. Sie werden die MitarbeiterInnen nicht sonderlich motivieren, sondern eher vermitteln, dass er bzw. sie nicht wichtig genug war, um sich nähere Gedanken zu machen. Laut einer Studie von Verhaltensökonom Sebastian Kube von der Universität Bonn, erhöhen Geschenke die Produktivität der MitarbeiterInnen um durchschnittlich 30 Prozent. Eine geringfügige Gehaltserhöhung oder Bonuszahlung hatte dagegen keinen Effekt auf die Arbeitsleistung. Nach diesen Ergebnissen führt der Erhalt eines Geschenks dazu, dass MitarbeiterInnen zum vermeintlich edlen Spender eine engere Bindung aufbauen. „Wie du mir, so ich dir“ scheint hier zu gelten. Zudem sind nur Sachzuwendungen bis maximal 186 Euro pro MitarbeiterIn und Jahr steuer- und beitragsfrei. Wenn sich Menschen über die Kleinigkeiten mehr freuen als über ein doch eher herzloses Geldgeschenk – warum diese Art der Motivation nicht in Ihrem Unternehmen einsetzen?

Der Bonus zum Anbeißen

Bei der Auswahl einer passenden Ehrung gilt vor allem eines: Machen Sie sich Gedanken über den Sinn des Geschenks, was Sie damit erreichen möchten, ggf. sogar über den jeweiligen Charakter Ihres Mitarbeiters bzw. Ihrer Mitarbeiterin. Es muss nicht immer der überbordende Präsentkorb sein. Wie wäre es stattdessen mit einer humorvollen Aufmerksamkeit, einem personalisierten Geschenk oder einer regionalen Spezialität?

Andrea bekommt für das besonders überzeugende Sales-Meeting ein leckeres Kürbiskern-Pesto. Das Team erhält zum Jahresabschluss eine feine Selektion steirischer Zotter-Schokolade. Der neue Mitarbeiter wird mit seiner personalisierten Maika-Kaffeetasse empfangen. Zum wöchentlichen Teammeeting gibt es original Marry Berried Ice Tea für alle. Ausländische Kunden werden mit steirischem Bauernbrot zum Selberbacken willkommen geheißen … So könnte es weitergehen. Verschenken Sie kulinarische Motivation am laufenden Band. Oder greifen Sie zu einzigartigen personalisierten Produkten.

Das geht doch besser!

In den letzten Jahren haben sich etwa Schreibgeräte, USB-Sticks, Kalender oder Bücher als greifbare Ware durchgesetzt. Chefs sind jedoch gut beraten, beim Schenken nicht in die Klischeefalle zu tappen. Das kann für einzelne Personen ein falsches Signal sein und die allgemeine Produktivität beeinträchtigen.

Auf dem letzten Platz meiner persönlichen Dankesgeschenke-Liste rangiert der USB-Stick. Knapp daran vorbei schrammt der Schlüsselanhänger. In welchem Jahrzehnt leben die Leute? Heute darf ein Geschenk regional, nachhaltig und sinnvoll sein. Und dabei geht es ganz und gar nicht um den materiellen Wert des Gegenstandes. Ein schöner Kugelschreiber aus Holz bleibt mir bis zum leeren Tintenvorrat erhalten. Mein absoluter Favorit sind regionale Spezialitäten. Eine feine Selektion mit bodenständigem Namen und typisch regionalem Charme. Mittlerweile verfüge ich über eine beachtliche Sammlung dieser Tiegelchen und Töpfchen. Sie erfreuen meinen Gaumen bei der Verkostung und finden später auch noch Verwendung als Ordnungsgefäß oder für eigene Marmeladen und Chutneys.

Sie setzen bei der Motivation Ihrer MitarbeiterInnen nicht zwangsläufig auf materielle Dinge? Umso besser – schließlich wirkt nichts so nachhaltig wie echte Wertschätzung. Untermalt mit einem persönlichen regionalen Geschenk von steirisch-schenken ist Ihnen die Mitarbeiterloyalität und -zufriedenheit sicher.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.